Aktuelles aus dem Rathaus

An dieser Stelle informieren wir Sie über die aktuellen Geschehnisse in unserer Stadt.

Mai 2022

Liebe Steiner Bürgerinnen und Bürger,

Ende März konnte ich den Notarvertrag zum Erwerb des Frauenwerk-Grundstückes an der Deutenbacher Straße unterzeichnen. Für Stein ist dies ein wichtiger Grundstückskauf. Schließlich war es mir wie auch den Mitgliedern des Stadtrates wichtig, dass dieses Filet-Grundstück nicht zu einem Spekulationsobjekt auf dem Immobilienmarkt wird. Das Frauenwerk selbst wird weiterhin seinen Sitz in Stein behalten wie auch die bisherigen Mieter auf dem Gelände wie die AGNF Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizien Fürth und der Weltgebetstag für Frauen.

Da das Betten- und Tagungshaus seit nunmehr 2 Jahren pandemiebedingt nicht mehr genutzt werden konnte, hat die Stadt Stein die beiden Gebäude dem Landratsamt Fürth zur Unterbringung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig hat sich nach einer städtischen Informationsveranstaltung ein Helferkreis gebildet, der sich nun um die Geflüchteten mit kümmern wird.

Der Baufortschritt auf dem ehemaligen Krügel-Areal ist nicht zu übersehen. Neben den 260 Wohnung wächst auch die Kindertagesstätte mit knapp 100 Betreuungsplätzen in die Höhe und ich freue mich, wenn bereits in einem Jahr die ersten Gebäude bezugsfertig sein werden. Auch die Bauarbeiten am neuen Baugebiet Blumenstraße/Lilienstraße in Unterweihersbuch können bald beginnen, nachdem der Stadtrat den entsprechenden Beschluss zum Bebauungsplan in seiner April-Sitzung gefasst hat.

Bald ist es soweit und wir können wieder gemeinsam das Stadtfestwochenende bei uns in der Stadt Stein feiern. Bereits am Freitag, 13. Mai starten wir um 19 Uhr beim BRK-Bereitschaftsgebäude mit „Der Klappstuhl rockt“ und den Party Piraten.  Am Samstag, 14. Mai freuen sich viele Vereine auf ihren Besuch bei der Stadtrallye quer durch unsere Stadt. Und am Abend freuen wir uns auf ein gemütliches Beisammensein am Mecklenburger Platz zum Kulturfrühling 2022. Und dann geht es am Stadtfest-Sonntag weiter, wenn sich an den verschiedenen Plätzen im Stadtzentrum und entlang der Steiner Hauptstraße die vielen Besucher aus Nah und Fern an den Ständen treffen und gemeinsam eine schöne Zeit verbringen.

Nun wünsche ich uns einen schönen und sonnigen Mai und freue mich auf die Veranstaltungen.

Ihr

Kurt Krömer

Erster Bürgermeister

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.