Audioguide für Stein

Was ist das Besondere an Stein? Welche Sehenswürdigkeiten gibt es, und was hat es mit ihnen auf sich? Was macht unsere Stadt unverwechselbar? Die Antworten hierauf soll es in Stein auch akustisch über ganz besondere Audioguides, die sogenannten Hörpfade, geben.

Bisher haben Steiner Bürgerinnen und Bürger vier abwechslungsreiche Hörpfade entwickelt, die die Vielfalt unserer regionalen Geschichte, Kunst und Kultur erlebbar machen, für unsere Bewohner und Besucher.

Martin-Luther-Kirche ©HaVo Hildebrand
Martin-Luther-Kirche in Stein

Die Weihe der Martin-Luther-Kirche

Obwohl die Stadt Stein über 700 Jahre alt ist, hatte sie bis Mitte des 19. Jahrhunderts keine eigene Kirche. Die erhielt sie erst durch eine Spende des Hauses A.W. Faber. Am 1. September 1861 wurde das neugotische Bauwerk geweiht.

Direkt an der Hauptstraße, mitten in Alt-Stein gelegen, kommt man an der Kirche bei einem Besuch der Stadt nicht vorbei. Die Kirche ist in der Regel jeden Tag zwischen 9 und 17 Uhr zur Andacht, zum Gebet oder auch zur Besichtigung geöffnet.

Hören Sie hier direkt rein in die Feierlichkeiten zur Einweihung der Kirche.

 

 

Fenster der Martin-Luther-Kirche ©Armin Leidner
Fenster der Martin-Luther-Kirche

Die Fenster der Martin Luther-Kirche

Die Chorfenster der Martin-Luther-Kirche hat Ernst Weiers geschaffen. Er war Meisterschüler von Paul Klee. Im 3. Reich bekam er Malverbot. In den 1950er Jahren hat er dann eine Reihe von Glasfenstern geschaffen mit einer alten Technik, bei der farbige Antikglas-Scherben zusammengesetzt werden. Daher die besondere Leuchtkraft.

Hier lauschen Sie zwei Kirchenbesuchern bei der Betrachtung der Fenster.

Mecklenburger Platz ©Armin Leidner
Mecklenburger Platz

Der Mecklenburger Platz

Der Mecklenburger Platz liegt in der Ortsmitte der kleinen mittelfränkischen Stadt Stein. Wie kam dieser Platz zu seinem „preußischen“ Namen? Das hat mit den dramatischen Ereignissen 1866 zu tun, an die in der Audiostation erinnert wird.

Hören Sie hier eine Unterhaltung von Steiner Bürgern aus dem Jahr 1866.

Paul-Gehardt-Kriche in Deutenbach
Paul-Gerhardt-Kirche in Deutenbach

Die Glocken der Paul-Gerhardt-Kirche

Schon zwei Jahre nach der Weihe der Paul-Gerhardt-Kirche wurden die Glocken am 4. Advent 1994 eingeholt und in dem außergewöhnlichen Glockenträger eingebracht. In der Audiostation ist die Feierstunde zu hören.

Originalaufnahmen aus dem Jahr 1994 sind in dieser Sequenz zu hören.

Steiner Bürgerinnen und Bürger lernen und üben im Rahmen eines vhs-Kurses, wie man Zeitzeugen und Experten interviewt, Personen und Besonderheiten beschreibt und daraus ein Drehbuch macht. Sie nehmen Naturgeräusche auf und gestalten Hörspielszenen. Historische, kulturelle und naturwissenschaftliche Sehenswürdigkeiten werden akustisch aufgearbeitet und in Form dieser Audioguides der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Das Projekt "Audioguides/Hörpfade" wird unterstützt durch die Stiftung Zuhören und vom Bayerischen Rundfunk (BR) sowie vom Bayerischen Volkshochschulverband (BVV).

Wenn es Sie interessiert, an diesem Projekt mitzumachen, wenden Sie sich bitte an die Volkshochschule Stein.