Aktuelles aus dem Rathaus

Januar / Februar 2019

Liebe Steiner Bürgerinnen und Bürger,

ich hoffe, dass Sie alle gesund und glücklich in das neue Jahr 2019 gekommen sind. Denn der Alltag hat uns alle recht schnell wieder, das spüre ich selbst an den ersten Tagen des Jahres.

Seit dem 24. Januar bis 6. Februar können sie im einem Ladenbereich des FORUMs, im Untergeschoss neben der Medicon-Apotheke die Ergebnisse des Architektenwettbewerbes zum „KulturQuartier Stein“ an der Mühlstraße besichtigen. Alle eingereichten Arbeiten der einzelnen Architekturbüros wurden von einer Fachjury bewertet und die Preisträger wie auch die restlichen Arbeiten zeigen die architektonische Vielfalt in der Umsetzung des Konzeptes. Ich freue mich, wenn wir uns an dem einen oder anderen Tag im FORUM sehen.

Das neue vhs-Programm ist erschienen und es zeigt sich, dass sich die Kooperation der Volkshochschulen aus Stein und Zirndorf gelohnt hat. Das Programm ist abwechslungsreicher und vielfältiger geworden und vor allem können wir unseren Bürgern zukünftig weiterhin ein Angebot in der Erwachsenenbildung anbieten. Dies wäre uns als alleinige VHS Stein in 2 Jahren dann verwehrt.

Das Projekt „Wallensteins Lager erleben“ kommt voran. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Birgit Huber habe ich mit den Verantwortlichen aus den beiden Kommunen die Standorte für die Informationsstelen entlang des Rundwanderweges festgelegt. Dies ist sehr wichtig, da dies eine Voraussetzung für eine Förderung aus dem LEADER-Programm darstellt und wir können bei diesem Projekt nicht auf 200.000 Euro EU-Fördergelder verzichten.

Und auch für den „Weg der Landwirtschaft“ konnten Fortschritte gemacht werden. Zwischenzeitlich wurden auch hier die Standorte für die Informationstafeln gemeinsam mit den Grundstückseigentümern festgelegt werden. Diesen gilt mein ganz besonderes Dankeschön für ihre Bereitschaft und Zustimmung zur Unterstützung dieses landwirtschaftlichen Info-Rundweges. Dies zeichnet uns auch in der Stadt Stein aus, denn für diese Projekte gibt es eine Aufgeschlossenheit und Zusammenarbeit, damit diese realisiert werden können.

Das Wetter hat es mit uns gut gemeint und die Umbauarbeiten des Vorplatzes der Aussegnungshalle am Städtischen Friedhof gehen zügig voran. Ich hoffe, dass die Temperaturen weiter so stabil bleiben, damit wir den Zeitplan einhalten können und im Frühjahr einen barrierefreien Vorplatz eröffnen können.

Auch 2019 werden wir wieder in zwei Bürgerversammlungen über die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr informieren. Hierzu lade ich Sie, die Steiner Bürgerinnen und Bürger am 5. Februar um 19 Uhr im Rathaus Stein und am 15. Februar um 19.30 Uhr in Gutzberg, Gaststätte Schwarzer Adler, ganz herzlich ein und freue mich auf Ihren Besuch.
 

Ihr


Kurt Krömer
Erster Bürgermeister