Fünf neue Ladestationen für E-Bikes im Stadtgebiet Stein

Bis Mitte Mai 2020 wurden erstmalig neu geschaffene Infrastrukturanlagen für den Radverkehr baulich fertiggestellt. Sprich Ladestationen für E-Bikes, Gepäck-Schließfacheinheiten mit und ohne Ladesteckdosen und Fahrradüberdachungen. Jetzt wurde direkt vor dem Palm Beach eine Radabstellanlage mit Ladestation im Beisein von Ersten Bürgermeister Kurt Krömer erstmals offiziell vorgestellt.

  • Auf dem Rad durch Stein
Mitarbeiter des städtischen Bauamtes und Erster Bürgermeister Kurt Krömer an einer der neuen Ladestationen
Bernd Predatsch (Stadtbauamt Stein), Wolfgang Schaffrien (Leiter städtisches Bauamt Stein), Kurt Krömer (Erster Bürgermeister Stadt Stein). Foto: Stadt Stein

So gibt es nun insgesamt fünf Radabstellanlagen, die neu errichten wurden. Eine davon vor dem Palm Beach, um den vielen Besuchern die Möglichkeit zu geben, während eines Aufenthaltes im Bad, ihr Rad aufzuladen. Hierfür verwendet man einfach sein eigenes Ladekabel oder leiht sich Dieses im Palm Beach aus. Außerdem gibt es die Möglichkeit eines der neuen Schließfächer zu nutzen, zum Beispiel um Radutensilien zu verstauen. In vier Fächern befinden sich weiter noch entsprechende Steckdosen, in die beispielsweise Radwanderer ihre Ladegeräte und Akkus sicher aufladen und einschließen können. Der zertifizierte Ökostrom kommt hier von den Steiner Stadtwerken.

Die Kosten pro Station liegen bei 30 000 bis 35 000 Euro. Für den Ersten Bürgermeister Kurt Krömer ist die Investition ein wichtiges Signal: "Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Radverkehr in Stein zu fördern. Damit wollen wir nachhaltigen Radtourismus etablieren. Das es schließlich selbstverständlich ist, mit dem Fahrrad nach Stein zu kommen und sich dementsprechend wohl zu fühlen."

Die insgesamt fünf Radabstellanlagen stehen an besonders frequentierte Bushaltestellen im Stadtgebiet: Bei der Steiner Kirche gegenüber des Martin-Luther-Platzes, in Unterweiherbuch beim Gasthof Geiger, an der Endhaltestelle Fabergut, an der Endhaltstelle Schillerstraße am Goethering und eben vor dem Eingang des Palm-Beach. An jeder Ladesäule können bis zu fünf E-Bikes gleichzeitig aufgeladen werden.

Stein ist die einzige zertifizierte fahrradfreundliche Kommune im Landkreis Fürth, die dieses Siegel verliehen bekommen hat und gehört der AGFK (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommune in Bayern e. V.) seit ihrer Gründung an. Deshalb hat sich es die Stadt unter anderem zur Aufgabe gemacht den Radverkehr entsprechend dem 2019 beschlossenen Radverkehrskonzept weiter auszubauen.

Weitere Nachrichten