Jetzt teilnehmen am ADFC-Fahrradklima-Test 2020!

Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. (ADFC) ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) wieder hunderttausende Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten. Der Test hilft, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen. Erster Bürgermeister Kurt Krömer bittet die Steiner Bürgerinnen und Bürger deswegen um zahlreiche Teilnahme.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der bundesweiten Aktion “Stadtradeln 2020“ konnten die Steiner Bürgerinnen und Bürger die Stadt gut auf ihre Fahrradinfrastruktur hin testen. Auch die Möglichkeit, mittels der App “RADar!“ Fehl- und Gefahrenstellen auf Steiner Radwegen hinzuweisen, wurde rege genutzt.

Erster Bürgermeister Krömer meint: „Fahrradfreundlichkeit ist ein echter Standortfaktor und ein Synonym für Lebensqualität geworden. Deshalb haben wir in Stein für den Radverkehr in letzter Zeit eine Menge getan und vieles steht noch bevor. Die Zertifizierung als fahrradfreundliche Kommune haben wir als erste Stadt im Landkreis Fürth bereits seit zwei Jahren. Auch unser aktuelles Radverkehrskonzept, die neu installierte Fahrradzählstation an der Felsenstraße und nicht zuletzt der Bau unserer fünf neuen, überdachten Radabstellanlangen inklusive Ladestationen für E-Bikes sowie Gepäck-Schließfacheinheiten mit und ohne Ladesteckdosen, waren wichtige Meilensteine. Jetzt geht es aber um die Frage: Wie kommen die Verbesserungen bei den Steiner Bürgerinnen und Bürgern an? Ich bitte daher alle Bürgerinnen und Bürger, sich ein paar Minuten Zeit für die Befragung auf zu nehmen. Es lohnt sich!“ 

Erzeugt Radfahren in Stein Spaß oder Stress?

Bei der Online-Umfrage werden Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt – beispielsweise, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob die Radwege von Falschparkern freigehalten werden und ob sich das Radfahren insgesamt sicher anfühlt. 170.000 Bürgerinnen und Bürger haben sich 2018 bundesweit an der Umfrage beteiligt – 40 Prozent mehr als 2016. Sie haben in Summe 683 Städte und Gemeinden bewertet (2016: 539). 

Bis 30. November bewerten

Die Umfrage findet bis 30. November 2020 über die Internetseite www.fahrradklima-test.adfc.de statt. Die Ergebnisse werden dann im Frühjahr 2021 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden, unterteilt in sechs Einwohner-Größenklassen, sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben.

Um in die Statistik aufgenommen zu werden, benötigen wir mindestens 50 Teilnahmen an der Befragung - je mehr desto besser!

Förderung durch Bundesverkehrsministerium

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den ADFC-Fahrradklima-Test 2020 aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP).

Auch auf Facebook und Twitter

Neuigkeiten zum Fahrradklima-Test postet der ADFC unter dem Hashtag #fkt20. Radbegeisterte werden gebeten, die Informationen weiterzuverbreiten. Der Test wird umso aussagekräftiger, je mehr Menschen mitmachen.

Für Fragen zum Thema steht Ihnen das Stadtbauamt Stein telefonisch unter 0911 /6801 – 1441 oder 1449 sowie per E-Mail unter bauamt(at)stadt-stein.de zur Verfügung.

 

 

Weitere Nachrichten