Lange Nacht der Kultur erleuchtete Stein

Zur ersten Langen Nacht der Kultur in Stein wurden die wichtigsten Schauplätze in der Innenstadt stimmungsvoll beleuchtet und luden dazu ein, hinter die Fassaden zu blicken. Illuminiert wurden Hotspots entlang der Steiner Hauptstraße sowie Einzelhändler, die zur langen Einkaufsnacht bis 23 Uhr geöffnet hatten. Verteilt im Stadtzentrum spielten Musiker, die zum Stehenbleiben und Lauschen animierten. Dazwischen sorgten Foodtrucks für kulinarische Verpflegung.

  • Feste in Stein

Nach der offiziellen Eröffnung der Langen Nacht der Kultur, die im neuen Besucherzentrum von Faber-Castell stattfand, verwandelte sich der Stadtkern zu einer großen Bühne. Überall war Musik zu hören, gab es besondere Einblicke und konnte an Foodtrucks geschlemmt werden. Führungen durch das Faber-Castell'sche Schloss und das Museum "Alte Mine" fanden parallel zu Zeichenkursen in der Akademie statt. Nebenan lud der Heimat- und Kulturverein zur fränkischen Singstunde und Hineinschnuppern in das Heimatmuseum ein. Poetry Slams in der Bücherei, Führungen durch die Martin-Luther-Kirche mit "klingender Landkarte" und eine Fairtrade-Modenschau mit Faire Couture zogen Besucher zum Martin-Luther-Platz. Währenddessen wurde im Rathaus die Kunstausstellung "Faszination Farben" eröffnet. Ein besonders beliebter Programmpunkt war eine Stadtführung, bei der es vieles über die Geschichte und Geschichten der Stadt zu erfahren gab.

Das kulturelle Angebot wurde mit einer langen Einkaufsnacht bis 23 Uhr abgerundet. Mit der Einkaufsnacht endete auch die erste Steiner Servicewoche: Die ganze Woche überraschten Einzelhändler in Stein mit besonderen Angebote und Aktionen, um ihren Service hervorzuheben und mit Beratung vor Ort zu punkten.

  • Der Brunnenplatz Scherbershof mit Musik vom Musiker-Stammtisch des Nachtlkästla. (Foto: Stadt Stein)
  • Foodtrucks versorgten die Besucher mit ihrem kulinarischen Angebot. (Foto: Stadt Stein)
  • Am Rathaus fiel der Startschuss der Illuminationen als Erster Bürgermeister Kurt Krömer den Buzzer betätigte. (Foto: Stadt Stein)
  • Bis 23 Uhr hatten die Geschäfte in der langen EInkaufsnacht geöffnet. (Foto: Stadt Stein)
  • Es wurden Führungen auf dem Alten Friedhof, in der Martin-Luther-Kirche, durch das Stadtgebiet und durch das Faber-Castell'sche Schloss angeboten. (Foto: Stadt Stein)
  • Musik ertönte aus allen Ecken des Stadtzentrums. (Foto: Stadt Stein)
  • In der Bücherei fanden Poetry Slams statt. (Foto: Stadt Stein)
  • Der Heimat- und Kulturverein veranstaltete eine Fränkische Singstunde. (Foto: Stadt Stein)
  • Vor dem Steiner Rathaus genossen viele Besucher gutes Essen und Getränke während die Beleuchtung für eine besondere Atmosphäre sorgte. (Foto: Stadt Stein)
  • Auch das Schloss Faber-Castell erstrahlte in blau. (Foto: Stadt Stein)
  • Auch vor den Geschäften waren Highlights geboten. (Foto: Stadt Stein)
  • Besucher nutzten den Service der langen EInkaufsnacht und nahmen die Beratung vor Ort gerne an. (Foto: Stadt Stein)
  • Mit ihrer blauen Beleuchtung fielen die teilnehmenden Einzelhändler sofort ins Auge. (Foto: Stadt Stein)
  • Musik unterschiedlicher Stilrichtung zog Zuhörer an. (Foto: Stadt Stein)
  • Beeindruckende Gebäude wie die Martin-Luther-Kirche zeigten sich in völlig neuem Licht. (Foto: Stadt Stein)
  • Das Gebäude der Bücherei und des Heimatmuseums erleuchteten den Ortseingang. (Foto: Stadt Stein)
  • Auf dem Vorplatz "Plaza" des Forums war den ganzen Abend reger Betrieb. (Foto: Stadt Stein)
  • Vor dem Arkadenhaus spielte unter anderem "DerEnte". (Foto: Stadt Stein)
Weitere Nachrichten