Bernd und Gerhard Mlady holen WM-Silber

Wie schon 2018 hat es auch ein Jahr später für die Mlady-Cousins "nur" zur Silbermedaille gereicht. Die sympathischen Steiner mussten sich in Basel dem österreichischen Team geschlagen geben. Am Ende ist aber die gesamte Stadt sehr stolz. Was Erster Bürgermeister Kurt Krömer mit einem Empfang im Rathaus zum Ausdruck bringt.

Gerhard und Bernd Mlady werden von Ersten Bürgermeister Kurt Krömer geehrt
Foto: Stadt Stein

Jetzt, mit ein paar Tagen Abstand, hat die Enttäuschung bei Gerhard und Bernd Mlady nachgelassen. Kurz nach dem verlorenen WM-Finale sah das noch ganz anders aus. Knapp mit 6 zu 8 verlieren sie gegen Österreich und holen, wie schon 2018, die Silbermedaille, verpassen damit ganz knapp WM-Gold. Allerdings ist diese Leistung trotzdem grandios, was das Stadtoberhaupt beim offiziellen Empfang im Rathaus deutlich macht. "Die gesamte Stadt Stein ist unheimlich stolz. Es ist unglaublich, auf welch hohem Niveau die Beiden Jahr für Jahr abliefern", so Erster Bürgermeister Kurt Krömer. Im feierlichen Rahmen und vor zahlreichen Steiner Fans und Stadtvertretern durften sich die Sportler am 23. Dezember in das Goldene Buch der Stadt Stein eintragen. "Es war eine richtig geile Weltmeisterschaft und vielen Dank unseren tollen Fans und der Stadt Stein für die tolle Unterstützung." Mit diesen Worten von Gerhard Mlady fand der Abend einen entspannten Ausklang. Und wenn man so möchte war dies für Bernd und Gerhard Mlady eine sehr schöne Einstimmung auf Heilig Abend. Jetzt gönnen sich die Jungs nach dem Saisonabschluss am 18. Januar erst einmal eine Pause – die sie sich mehr als verdient haben.

Weitere Nachrichten