Langjährige Mitglieder des Steiner Jugendblasorchesters geehrt

Für ihre Treue und langjährige Verbundenheit zum Symphonischen Jugendblasorchester der Stadt Stein (JBO) wurden zahlreiche Mitglieder durch Ersten Bürgermeister Kurt Krömer geehrt. Hervorzuheben ist hier die Steiner Bürgerin Sabine Kellermann, die seit inzwischen 40 Jahren zum Steiner Jugendblasorchester gehört.

Im Kultursaal des Steiner Rathauses wurden den langjährigen Mitgliedern des JBO Urkunden durch Ersten Bürgermeister Krömer (Mitte), Adelheid Seifert (Mitte) und Norbert Henneberger (rechts) verliehen. Foto: Stadt Stein

Dafür wurde Frau Kellermann mit der Goldnadel und Urkunde der Stadt Stein sowie einer Goldnadel mit Jahreszahl und Urkunde des Nordbayrischen Musikbundes geehrt. "Auch in der Freizeit ist eine Verbundenheit vorhanden. Deswegen sind viele, wie zum Beispiel Sabine Kellermann, schon lange gerne dabei. Ich bin stolz auf diesen Klangkörper, der die Farben der Stadt nach außen trägt", so Erster Bürgermeister der Stadt Stein Kurt Krömer, der die Ehrung im Steiner Kultursaal vornahm.

Außerdem für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden mit der Bronzenadel und Urkunde der Stadt Stein sowie der Bronzenadel des Nordbayerischen Musikbundes Julia Schneider, Julia Hackl, Erich Wächter, Bianca Hilgart, Markus Matthes, Julia Gutbrod, Patrizia Ronge, Christina Hofmockel und Dorothea Hammerbacher.

Für 15 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden mit der Silbernadel und Urkunde der Stadt Stein Carmen Schönleben, Iris Mäusbacher, Ruth Hammerbacher, Andreas Nikolac, Kerstin Gondosch, Michael Jüttner, Nina Wohlrab, Sebastian Staub, Jonas und Hanna Collischon, Niklas Dehler und Sandra König.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden mit der Goldnadel und Urkunde der Stadt Stein sowie der Silbernadel und Urkunde des Norbayerischen Musikbundes Stefan Andritzky, Claudia Hufnagel, Thomas Heckel, Anja Wernhammer und Stephanie Uebelhack. 

Und für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden mit der Goldnadel und Urkunde der Stadt Stein sowie der Goldnadel und Urkunde des Norbayerischen Musikbundes Benjamin Andes und Verena Reich.

Einen runden Abschluss fand diese Ehrung mit einem kleinen Imbiss und Getränken im Beisein des musikalischen Orchesterleiters Norbert Henneberger, der Kreisvorsitzenden des Nordbayerischen Musikbundes Adelheid Seifert sowie Bürgermeister Krömer.

Weitere Nachrichten