Urlaubsfeeling im eigenen Landkreis: Landrat zu Besuch im Kristall Palm Beach in Stein

Landrat Matthias Dießl besichtigte zusammen mit Steins Bürgermeister Kurt Krömer das Kristall Palm Beach in Stein. Es ist eines der größten und am meisten besuchten Erlebnisbäder in Nordbayern.

  • Wirtschaft
Marcus Steinhart (mitte), Geschäftsführer des Palm Beach, ermöglicht Bürgermeister Kurt Krömer (links) und Landrat Matthias Dießl (rechts) einen Blick hinter die Kulissen.

Begleitet von Marcus Steinhart, Geschäftsführer des Unternehmens und Michael Schalanda, dem technischen Betriebsleiter des Palm Beach, erhielten Sie einen Einblick, wie es gelingt die drei Themenbereiche „Erleb-nisbad & Rutschenwelt", „Kristall Therme" und „Sauna & Wellness" täglich den vielen Besuchern zu präsentieren. „Mehr als ein Tag Urlaub - das ist unser Motto, das wir allen Besuchern wirklich bieten", unterstrich Geschäftsführer Steinhart.

Das Freizeitbad in der Stadt Stein wurde bereits 1979 eröffnet und 1993 an die Fami-lie Steinhart verkauft. Seitdem wurde laufend investiert. Mittlerweile ist das Erlebnis-bad eine äußerst attraktive Freizeitdestination für ganz Nordbayern. Bei Saunagän-gern und Wellness orientierten Gästen sind die 20 Themensaunen besonders beliebt. Mit weitem Abstand gibt es in Stein den größten Aufgussplan der Region. Ebenso kommen Anfänger und Rutschenprofis in der gigantischen Rutschenwelt auf ihre Kosten. Mit über 1,6 km ungebremster Action in den 14 Rutschenanlagen ist für jeden der richtige Wasserspass dabei.  

Im Außenbereich können Familien einen Wasserspielplatz und eine Trampolinanlage erkunden. Im Thermalbereich warten Entspannung und Anwendungen mit mineralischen Heilwassern auf die Besucherinnen und Besucher. Schließlich stehen noch verschiedene Beauty- & Wellnessangebote, 3 verschiedene Restaurants, Kinderbe-cken für die Kleinsten, Wickelmöglichkeiten, Hochstühle, Kinderbettchen, Leihbuggys und gratis Wickelutensilien zur Verfügung. „Ich freue mich, dass wir in unserem Landkreis einen solchen Besuchermagneten beheimatet haben", so Landrat Dießl, „für Urlauber aber auch Besucher der gesamten Metropolregion ist dieses Bad eine absolute Attraktion, ein Ort zur Erholung und sportlichem Badespaß für die ganze Familie."

„Gemanagt wird der Bäderbetrieb von 70 festangestellten Fachkräften, zuzüglich Aushilfskräften und 2 Auszubildenden zum Fachangestellten für Bäderbetriebe", so Geschäftsführer Markus Steinhart. Hinter dem ganzen Bäderbetrieb steckt auch viel Technik. Im Mittelpunkt steht dabei ein eigenes Blockheizkraftwerk, das die eigene Wärmeversorgung gewährleistet und gleichzeitig elektrische Energie in das Stromnetz der Stadtwerke Stein einspeist.

Bürgermeister Krömer begrüßt es, dass Herr Steinhart mit baulichen Maßnahmen die Attraktivität des Freizeit- und Erlebnisbades Kristall Palm-Beach auch weiterhin steigert. „Mir ist es außerdem wichtig, dass in dem Erlebnisbad weiterhin die Möglichkeit besteht Schulschwimmen, Schwimmkurse, das Schwimmtraining des TSV Stein wie auch Kurse der Volkshochschule Stein a"

Der Landrat bedankte sich herzlich für die erhaltenen Einblicke. Er wünscht dem Betrieb weiterhin viel Erfolg und zufriedene Badegäste.

Weitere Nachrichten