Ein Imagefilm über die Stadt Stein

Wer viel reist und nach seiner Herkunft gefragt wird, erntet oftmals Stirnrunzeln, wenn die Antwort "Stein" lautet. Mit dem Hinweis "Stein bei Nürnberg" bekommt es dann für viele eine geografische Zuordnung. Mit einem Film erzählen Wolfgang und Patrick Gößwein von ihrer Heimatstadt Stein und zeigen die Faberstadt aus beeindruckenden Perspektiven.

Bürgermeister Kurt Krömer bedankte sich bei Patrick Gößwein für das Engagement, einen Imagefilm über die Faberstadt zu drehen.

In vier Minuten zeigen sie mit interessanten Aufnahmen und geschichtlichen Fakten die schönsten Seiten ihrer Heimatstadt und erlauben den Zuschauern, die Stadt Stein aus eindrucksvollen Perspektiven kennenzulernen. Diesen Film produzierten die Filmemacher sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch und stellten ihn der Stadt Stein zur Verfügung. Insgesamt sammelten Patrick und Wolfgang Gößwein fast sieben Stunden Rohmaterial, welches sie aufwendig sichten, schneiden und vertonen mussten. All das taten die beiden aus eigenem Antrieb und mit viel Hingabe zu Details. Seit der Fertigstellung schmückt „Stadt Stein – Stadt der Bleistifte – Momentum 2017“ das Stadtporträt auf der Internetseite der Stadt Stein und ist zudem auf Youtube abrufbar.

Um dem Filmemacher-Duo persönlich für ihr Engagement zu danken, lud Bürgermeister Kurt Krömer die beiden in das Rathaus der Stadt Stein ein. Dort übergab er Patrick Gößwein ein kleines Präsent, passenderweise aus dem Hause Faber-Castell. Patricks Vater Wolfgang Gößwein war beruflich verhindert, denn beide haben mit ihrer Werbeagentur Aktiv Kommunikations-Marketing GmbH alle Hände voll zu tun. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA. „Wir haben eine Zweigstelle in Las Vegas. Dort begleiten wir verschiedenste Messen in Sachen Messebau und Marketing“, erzählt Patrick Gößwein, der derzeit Film und Animation an der Technischen Hochschule Nürnberg studiert. Ihren Hauptsitz hat die Agentur in Nürnberg, wobei der Zweig Videoproduktion in Stein ansässig ist. „Mich begeistert der Film sehr und ich hoffe, dass wir nun in Kontakt bleiben, um weitere Projekte zu realisieren“, blickte Erster Bürgermeister Kurt Krömer in die Zukunft.

„Stadt Stein – Stadt der Bleistifte“ erzählt in wenigen Minuten die Geschichte der Stadt. Hier gelangen Sie zum deutschsprachigen Film auf Youtube.

Weitere Nachrichten