Umbau der Busendhaltestelle Goethering

Mehr Platz für wartende Busse, eine bessere Wendemöglichkeit für Gelenkbusse und eine E-Bike-Ladestation - all das entsteht gerade an der Bushaltestelle Goethering in Stein-Deutenbach.

Stadtbauamtsleiter Wolfgang Schaffrien, Bernd Predatsch von der Abteilung Straßen- und Wegebau sowie Erster Bürgermeister Kurt Krömer sind zufrieden mit dem Baufortschritt an der Haltestelle Goethering in Deutenbach.

Seit Jahren bestehen Überlegungen zum Umbau der Busendhaltestelle Goethering, da mehrere Buslinien die Haltestelle anfahren und es durch wartende Busse und Ruhezeiten zu einer Mehrfachbelegung kommen kann. Um den nötigen Platz für eine Erweiterung der Endhaltestelle zu schaffen, wurden Grundstücksverhandlungen mit dem benachbarten Grundstückseigentümer geführt. Dieser hat sich bereit erklärt, die notwendigen Flächen der Stadt zur Verfügung zu stellen.

Im Sommer 2016 wurden die Vorplanungen beauftragt. Im Frühjahr 2017 wurden im Zuge des barrierefreien Ausbaus von Bushaltestellen im Stadtgebiet Stein diverse Haltestellen untersucht. Unter anderem genießt auch die Endhaltestelle Deutenbach die Priorität 1. Deshalb wurden über das Förderprogramm zum barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen Fördermittel bei der Regierung von Mittelfranken beantragt. Pro Bushaltestelle werden Fördermittel von rund 25.000 Euro in Aussicht gestellt.
Zusätzlich wird der Fahrgastunterstand mit rund 10.000 Euro gefördert. Die Kostenschätzung ergab, dass für den Umbau der Endhaltestelle Schillerstraße Baukosten von rund 370.000 Euro anfallen werden.

Nach Umbau der Endhaltestelle werden künftig zwei Busse hintereinander (sägezahnartige Aufstellung) Platz haben. Außerdem soll der Wendebereich für einen Gelenkbus erweitert werden. Dies setzt voraus, dass die bestehende Trafostation verlegt wird. Im Zuge des Ausbaus der Endhaltestelle wird die Stadt Stein als angehende fahrradfreundliche Kommune auch eine Fahrradabstellanlage sowie eine E-Bike-Ladestation errichten.

Die Arbeiten wurden öffentlich ausgeschrieben. Die Vergabe fand im Februar 2018 statt. Kurz darauf, im März 2018, folgte der Baubeginn. Abgeschlossen wird der Umbau vermutlich im Juli 2018.

Weitere Nachrichten