Spectrum Stein: Seniorenwohnen im Zentrum Steins eröffnet bald

77 Pflegeplätze bietet das neu errichtete Wohn- und Pflegezentrum Spectrum Stein, das Anfang Mai seine Türen öffnet. An Motivation und Vorfreude mangelt es dem bisherigen Personal nicht. Was noch fehlt, sind weitere Pflegefachkräfte.

Gerade in Stein, der Gemeinde mit dem höchsten Durchschnittsalter im Fürther Landkreis, sind Pflegeplätze gefragt. Umso wichtiger ist die Entstehung neuer Pflegezentren, die den wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen auffangen. Das Spectrum Stein in der Eisenstraße 1 wird Anfang Mai seine Pforten öffnen und künftig 77 Pflegeplätze zur Verfügung stellen. Auf drei Etagen, benannt nach den Steiner Ortsteilen Unterbüchlein, Deutenbach und Bertelsdorf, sind neben den hellen Einzel- und Doppelzimmern großzügige Wohnküchen und Gemeinschaftsräume zu finden.

Kurz vor der Eröffnung stattete Steins Erster Bürgermeister Kurt Krömer dem Spectrum Stein einen Besuch ab und erkundigte sich nach dem Fortschritt auf der Baustelle, auf der aktuell noch emsiges Treiben herrscht. Empfangen wurde er von Einrichtungsleiterin Simone Whitfield sowie von Patricia Brückner und Daniela Scholz von der Verwaltung der Einrichtung.

Die ersten Bewohner ziehen am 8. Mai ein. Barrierefrei können diese vom Pflegezentrum in das benachbarte Einkaufszentrum Forum gelangen und finden viele Geschäfte in der nahen Umgebung. Damit eröffnet das Pflegezentrum in einer guten Lage im Zentrum Steins mit Blick auf die Hauptstraße. "Die Lage des Pflegezentrums ist ein Traum", findet die Einrichtungsleiterin.

Dank schalldicht isolierter Fenster dringt kein Lärm von der B 14 in die Zimmer und eine moderne Anlage sorgt stets für Frischluft, sollten die Fenster einmal nicht geöffnet werden wollen. Im Haus wird ein Krankengymnast sowie ein Augenarzt das Angebot für die Bewohnerinnen und Bewohner erweitern. Die Verpflegung wird von einem Tochterhaus durchgeführt, das das Spectrum Stein mit frischem Essen beliefert.

Von den 77 Pflegeplätzen sind noch einige frei, so die Leiterin Simone Whitfield. "Die Pflegeplätze werden rasch belegt sein, da sind wir uns sicher. Schwieriger wird es, ausreichend Fachpersonal zu finden", erzählt die Einrichtungsleiterin. Noch suche man händeringend nach qualifiziertem Pflegepersonal wie Alten- und Krankenpflegern sowie Pflegehelfern. Insgesamt bietet die Einrichtung 55 Arbeitsstellen, von der Reinigungskraft bis zu leitenden Positionen. Betrieben wird das Spectrum Stein von der BayernStift GmbH unter dem Dach des Pflegeheimbetreibers Charleston.

Für die heiße Phase kurz vor der Eröffnung wünschte Erster Bürgermeister Krömer noch "frohes Schaffen und eine reibungslose finale Bauphase." Außerdem "viel Erfolg bei der Akquise von qualifiziertem Fachpersonal für einen guten Start." Er sei froh, dass Stein schon bald um eine Pflegeeinrichtung reicher ist und damit der Demografie Steins entgegenkommt.

  • Daniela Scholz (v.l.) und Patricia Brückner (Verwaltung), Einrichtungsleiterin Simone Whitfield und Erster Bürgermeister Kurt Krömer vor dem Wegweiser nach Unterbüchlein, Deutenbach und Bertelsdorf.
Weitere Nachrichten