Staatliches Bauamt informiert: Umbau der Schlosskreuzung beginnt am 15. März

Geplant ist, die Bauarbeiten bis November 2018 abzuschließen.

  • Bekanntmachung
Die Buslinie 67 wird ab dem 12. März auf eine alternative Route ausweichen (nicht vom 16.04. bis 28.04.2018). Die Buslinien 63, 64 sowie der Nightliner N7 werden wie gewohnt über die Schlosskreuzung nach Stein fahren.

Beim Umbau der Steiner Schlosskreuzung (Kreuzung Nürnberger Straße/Ansbacher Straße mit der Rednitz- bzw. Bahnhofstraße) wird neben der Erneuerung der Lichtsignalanlage und der Neuordnung der Radwegeführung unter anderem auch der eigentliche Straßenkörper von Grund auf saniert. Dabei wird die Straße bis in eine Tiefe von rund 70 cm komplett erneuert und nach den aktuell gültigen Richtlinien wieder aufgebaut.

Der Umbau der Schlosskreuzung ist damit der erste Punkt auf dem Maßnahmenplan des Staatlichen Bauamts Nürnberg. Acht weitere Baumaßnahmen werden dem Umbau der Schlosskreuzung folgen. Die folgenden Maßnahmen betreffen unter anderem Gebersdorf und den Busbahnhof Röthenbach. Nähere Informationen finden Sie in untenstehender Präsentation.

Ab dem 12. März wird auch die am Steiner Schloss vorbeiführende Buslinie 67 auf eine alternative Route ausweichen (nicht vom 16.04. bis 28.04.2018). Die Buslinien 63, 64 sowie der Nightliner N7 werden wie gewohnt über die Schlosskreuzung nach Stein fahren.

In der Steiner Stadtratssitzung am 28. Februar 2018 informierte das Staatliche Bauamt Nürnberg öffentlich über den Umbau der Schlosskreuzung. Details über die Baumaßnahmen finden Sie in einer Präsentation des Staatlichen Bauamts Nürnberg über diesen Link oder in der untenstehenden Datei unter "Downloads".

Weitere Nachrichten