Bürger-Dialog "Projektideen entwickeln, Zukunft gestalten"

"Projektideen entwickeln, Zukunft gestalten" – unter diesem Motto wagte die Stadt Stein gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern einen Blick in die Zukunft. Hier finden Sie auch eine Zusammenfassung des Bürger-Dialogs.

Was ist notwendig, um den Standort Stein zukunftsfähig zu machen? Wo liegen die Stärken von Stein, die es weiter zu entwickeln gilt? Um diesen und weiteren Zukunftsfragen auf den Grund zu gehen, hat der Steiner Stadtrat ein Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept, kurz ISEK, in Auftrag gegeben. Am 8. Oktober fand dazu ein offener Bürger-Dialog "Projektideen entwickeln, Zukunft gestalten" statt, zu dem alle Interessierten eingeladen waren. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger folgten dieser Einladung. "Herzlichen Dank, dass Sie aktiv an der Entwicklung ihrer Stadt mitwirken und mit uns an den Themen der Zukunft Stein arbeiten", begrüßte Erster Bürgermeister Kurt Krömer die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Claus Sperr vom ausführenden Büro Planwerk gab eine kurze Einführung in die Thematik des ISEK und wies darauf hin, dass die Ausrichtung des ISEK maßgeblich durch die Ideen und Wünsche der Steiner Bürger gestaltet werden kann. Im Anschluss daran bat er die anwesenden Bürgerinnen und Bürger auch schon zur aktiven Teilnahme und zur Diskussion untereinander sowie direkt mit den Planern.

Zu vier vorgegebenen Themenfeldern - Wirtschaft & Einzelhandel, Ortsbild & Innenentwicklung, Mobilität & Verkehr, Natur, Freizeit & Erholung - konnten die Teilnehmer der Veranstaltung Stärken und Schwächen der Stadt Stein notieren und den Planern mit auf den Weg geben. Doch auch Anliegen, die in keines der vier Themen passten, wurden in einem Themenspeicher gesammelt und festgehalten.

Nach mehr als einer Stunde intensiver Gespräche und vielen gesammelten Anmerkungen zu den verschiedenen Themen schlossen die Planer die Veranstaltung mit einer kurzen Übersicht über die am häufigsten genannten Anliegen ab. "Nun gilt es, das gesamte Material zusammenzufassen und dann in einer weiteren öffentlichen Veranstaltung, einer 'Planwerkstatt' am 9. Januar 2019 gemeinsam mit den Bürgern zu besprechen und weiter zu bearbeiten", schloss Bürgermeister Kurt Krömer mit Blick in die Zukunft ab.

Eine Zusammenfassung des Bürger-Dialogs mit allen Wünschen und Anregungen sowie der Betrachtung der Stärken und Schwächen des Angebots in der Stadt Stein steht unten zum Herunterladen bereit.

Weitere Nachrichten