Stein im TV-Porträt

Medienwerkstatt Franken drehte 30-minütige Fernseh-Dokumentation über die Stadt Stein. Vorpremiere für alle Steiner Bürger am 17. November um 20 Uhr in der Alten Kirche.

Kameramann Winfried Schumann beim Dreh des TV-Porträts über Stein

"Gar nicht so leicht, Stein in 30 Minuten zu fassen", finden die Filmemacher der Medienwerkstatt Franken. Für ihren Sendeplatz im Franken Fernsehen haben sie diesen Versuch dennoch gewagt. Zu sehen ist das Ergebnis am Sonntag, 19. November, um 19, 21 und 23 Uhr im Franken Fernsehen. Alle Steiner, die beim Film mitgewirkt haben, und auch jeder interessierte Bürger hat schon am Freitag, 17. November, um 20 Uhr die Möglichkeit, den Film vorab zu sehen. Gezeigt wird die Sendung in der Alten Kirche. Mit dabei werden auch die Filmemacher sein.

Die Medienwerkstatt Franken hat bereits zahlreiche Stadt- und Stadtteilporträts produziert. Anlässlich des Stadtjubiläums und des 200. Geburtstags von Lothar von Faber waren die Filmemacher aus der Rosenau nun mit der Kamera in Stein unterwegs. Die ersten Drehs fanden beim Stadtfest im Mai statt. Vor der Kamera zu sehen sind unter anderem Angela Hager vom Gartenbauverein, Nachtkästla-Wirt Karl-Heinz Kastner, das kreative Steiner Ehepaar Edgar Birzer und Christa John, eine Studentin der Akademie Faber Castell, Katrin Weber vom neuen Kulturhaus in Unterweihersbuch, die tierischen Bewohner des Steiner Terrariums, die Konditorei Mitterer und viele mehr.

Weitere Nachrichten