Steiner Kalender 2022 vorgestellt

    Menschen stehen vor einer Bank
    v.l.: Kurt Krömer (Erster Bürgermeister Stadt Stein), Jana Tlamicha (VR-Bank), Erwin Kohlbeck, Stefan Walz (VR-Bank), Klaus Heinrich (Vorstand Kommunalbetrieb Stein), Foto: Stadt Stein

    Der Herbst ist bei uns angekommen. Laub auf den Wegen, die Tage werden wieder spürbar kürzer und wie alle Jahre im Oktober freuen wir uns auf den neuen Steiner Kalender. Am 13. Oktober wurde dieser von Macher Erwin Kohlbeck vorgestellt. Diesmal unter dem Motto: „Wohl bekomm`s!“

    Obwohl sich Erwin Kohlbeck schon seit einigen Jahren im wohlverdienten Ruhestand befindet, hat er sich wieder durch viele Bilderarchive gewühlt. Herausgekommen ist ein faszinierender Vergleich mit Gaststätten aus vergangenen Tagen und der etwas jüngeren Geschichte. Einige gibt es noch, wie beispielsweise das Geiger`S, das Anfang des vergangenen Jahrhunderts von der Familie Dreikorn betrieben wurde. Andere sind nahezu in Vergessenheit geraten, werden aber mit diesem Kalender wieder ins Gedächtnis gerufen. Wie etwa die Gastwirtschaft Weigel. In den Saal wurde in späteren Jahren ein Kino eingebaut, das bis 1963 betrieben wurde. 

    Bei der feierlichen Vorstellung unter anderem mit Kurt Krömer (Erster Bürgermeister), Klaus Heinrich (Vorstand KbS Stein) und Vertretern der VR Bank in Stein fand man nur lobende Worte für die neue Ausgabe: „Der soziale Gedanke, der dahinter steckt, in Verbindung mit diesen großartigen Bildern, macht diesen Kalender so wertvoll und einzigartig. Ich bin froh, dass es mit Erwin Kohlbeck und Klaus Heinrich so engagierte Menschen bei uns in Stein gibt, die sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen und uns jedes Jahr aus neue begeistern“, so Krömer. Klaus Heinrich gab das Lob weiter: „Wir als Kommunalbetrieb freuen uns natürlich sehr, dass der Steiner Kalender weiterlebt und Erwin Kohlbeck sich weiterhin mit Hingabe des Kalenders annimmt. Vielen Dank lieber Erwin für deinen unermüdlichen Einsatz“, so Heinrich. Der Erlös des Steiner Kalenders geht jedes Jahr an eine soziale Einrichtung in Stein. Die letzte Spende ging an das Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein.

    Dank sprach der Macher Erwin Kohlbeck vor allem den Sponsoren der VR Bank Jana Tlamicha (Geschäftsstellenleiterin Stein) und Stefan Walz (Bereichsleitung Privatkunden ) von der VR Bank aus, die dem Kalender jedes Jahr die nötige Finanzspritze verpassen. Ebenso ging der Dank an Kurt Krömer, denn das Steiner Rathaus ist einer der Hauptabnehmer. Die VR-Bank sponsert die Herausgabe des Steiner Kalenders auch in diesem Jahr, womit der Druck von 500 Exemplaren finanziell ermöglicht wurde.

    Der Erlös des Steiner Kalender geht im Frühjahr an eine wohltätige Einrichtung in Stein. Ein Projekt, das im Laufe der Jahre zur Tradition wurde und in das Erwin Kohlbeck von Beginn an viel Herzblut fließen ließ. Durch viel Liebe zum Detail entwickelte sich so eine Fan-Gemeinde, die auch außerhalb Steins zu finden ist.

    Ein Exemplar kostet 7,50 Euro und ist an folgenden Stellen erhältlich:

    • Rathaus Stein, Stadtkasse

    Stein, Hauptstr. 56

    • Toto – Lotto Gullo

    Stein – Deutenbach, Goethering 3

    • Schreibwaren Paschka

    Stein, Mühlstr. 41

    • Schreibwaren Paschka

    Stein, Hauptstr. 88

    • Kommunalbetrieb Stein

    Stein, Hauptstr. 26

    • VR Bank Nürnberg

    Stein, Hauptstr. 37b  

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.