Gewerbewesen, Fundsachen, Ordnungswesen

Gewerbewesen

Wer eine gewerbliche Tätigkeit beginnt, sie verlegt oder aufgibt, muss dies unverzüglich der Stadt Stein mitteilen, sofern sich der Betriebssitz oder eine Niederlassung im Stadtgebiet oder den Ortschaften befindet. Die Meldung können Sie bequem zu Hause mir unseren Formularen ausfüllen.

Folgende Unterlagen müssen zur Gewerbeanmeldung  beim Gewerbeamt eingereicht werden:

  • Ausgefülltes und unterschriebenes Formular
  • Kopie des Personalausweises des Inhabers/ der Geschäftsführer/ der Vorstände
  • Handelsregisterauskunft (bei juristischen Personen)

Formulare

Wichtige Informationen für die steuerliche Erfassung bei Aufnahme einer unternehmerischen Tätigkeit

 

Aus besonderem Anlass (z.B. Vereinsfest, Jubiläumsfest, Gründungsfest) kann bei öffentlichen Veranstaltungen nach § 12 Gaststättengesetz eine vorübergehende Gaststättenerlaubnis erteilt werden. Der Antrag ist spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung zu stellen. Antrag Gestattung vorübergehende Gaststättenerlaubnis

 

Fundsachen

Sie haben etwas gefunden

Ob Uhr, Geldbeutel oder Fahrrad: gefundene Gegenstände können Sie entweder bei uns im Fundbüro oder bei einer Polizeidienststelle abgeben.

Wenn der Eigentümer der Fundsache sich nicht innerhalb von sechs Monaten meldet, können Sie als Finder die abgegebene Fundsache erhalten. Sollten Sie dies nicht wünschen, werden die Fundsachen versteigert. Ihren Wunsch auf Erhalt der Fundsache sollten Sie auch schon bei der Anzeige der Fundsache geltend machen.

Sie haben etwas verloren

Möglicherweise ist Ihr verlorengegangenes oder auch gestohlenes Eigentum im Fundbüro abgegeben worden. Dort wird von Dokumenten über Schlüssel und Mobiltelefonen bis hin zu Fahrrädern und Hörgeräten alles gesammelt, was verloren gehen kann.

In der Regel dauert es nach dem Verlust ein paar Tage, bis das Fundstück im Fundbüro eintrifft und registriert ist. Das hängt auch damit zusammen, dass Fundsachen auch bei der Polizei abgegeben werden können und diese erst zu uns ins Rathaus gebracht werden müssen.

Sofern ein Hinweis auf den Eigentümer vorhanden ist, wird dieser von uns angeschrieben. Die Fundsachen werden sechs Monate lang aufbewahrt und können vom Eigentümer gegen Vorlage eines Lichtbildausweises und nach eingehender Überprüfung abgeholt werden

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.