Aktuelles aus dem Rathaus

März 2017

Liebe Steiner Bürgerinnen und Bürger,

große Freude herrschte Ende Februar, als die Stadt Stein als 110. bayerische und 460. deutsche Kommune das Zertifikat "Fairtrade-Stadt" erhielt und somit ein über zweijähriger Weg mit Erfolg abgeschlossen werden konnte. Als Teilnehmer der Steuerungsgruppe "Fairtrade-Stein" freut es mich wie auch die weiteren Aktiven, dass wir diese Auszeichnung bekommen haben. Mein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle an alle Unternehmen, Gastronomien wie auch Vereine, Schulen und Steiner Kirchen, die uns auf dem Weg begleitet und unterstütz haben. Nun gilt es aber, auch die fair gehandelten Produkte in den Steiner Geschäften zu kaufen und zu bestellen und somit unseren Weg gemeinsam weiter zu beschreiten. Informationen zum fairen Handel gibt es auch an den Info-Ständern im Rathaus, die sie sich gerne holen können.

Woche für Woche erreichen uns im Rathaus Anfragen nach freien Bauplätzen oder nach der Möglichkeit zum Kauf von neuen Eigenheimen. Leider mussten wir in der Vergangenheit allen Nachfragenden und potentiellen Neubürgern Steins mitteilen, dass es in Stein keine neuen Baugebiete gibt. Dies ist nun vorbei. Denn die ersten Bagger sind im Neubaugebiet Gerstenstraße/Dinkelweg angerollt, um mit den Erschließungsarbeiten zu beginnen. Rund 60 neue Reihenhäuser, Doppelhäuser wie auch ein Mehrgeschosswohnungsbau werden auf dem Areal entstehen. Gleichzeitig hat die Stadt Stein ein Grundstück auf dem Areal reserviert, damit eine Kindertageseinrichtung entstehen kann.

Auch auf dem Grundstück am Jagdweg geht es weiter, nachdem das Mehrgenerationenhaus weiter in die Höhe wächst. Der Bauausschuss hat in seiner letzten Sitzung im Februar die Bauanträge für die fünf Mehrfamilienhäuser mit neuen Eigentumswohnungen genehmigt und somit den Weg frei gemacht, dass auch hier neuer Wohnraum realisiert werden kann, den wir in Stein dringend benötigen.

Auch mit den Umbau- und Neubauarbeiten am neuen Kinderhort in der Stuttgarter Straße kann nun begonnen werden. Die Regierung von Mittelfranken hat uns den vorzeitigen Baubeginn genehmigt und die staatliche Förderung für den Kinderhort zugesagt. Mit Hochdruck werden nun alle Bauarbeiten vergeben, damit die Bauzeit relativ kurz gehalten werden kann. Schließlich wollen wir den betroffenen Eltern und Alleinerziehenden schnellstmöglich eine funktionsfähige Betreuungseinrichtung für 80 Hortkinder zur Verfügung stellen. In der Zwischenzeit wird der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt Fürth-Land die Betriebsträgerschaft für den provisorischen Kinderhort Weihersberg ab dem Schuljahr 2017/2018 übernehmen und somit die pädagogische Vielfalt der zahlreichen Betreuungseinrichtungen in Stein erweitern.

Nun wünsche ich Ihnen eine schöne Osterzeit. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie den Ostereierweg in Gutzberg, der weit über die Grenzen von Stein bereits Bekanntheit erlangt hat. Ein Spaziergang entlang der über 2.000 künstlerisch bemalten Ostereier lohnt sich und die Mitglieder des Dorfgesprächs Gutzberg freuen sich auf ihren Besuch.

Ihr

Kurt Krömer
Erster Bürgermeister