40 Jahre Stadt Stein: Festakt im Schloss Faber-Castell am 6. Mai

Der 6. Mai 1977, der Ursprung der Steiner Stadtgeschichte, jährte sich am 6. Mai zum 40sten Mal. Dieser historische Tag wurde im Schloss Faber-Castell mit zahlreichen Gästen feierlich gewürdigt.

"Am 26. April 1976 beschloss der Gemeinderat der Gemeinde Stein bei Nürnberg einstimmig, einen Antrag auf Erhebung zur Stadt zu stellen", blickte Kurt Krömer zurück. Mit einem 25-seitigen Erläuterungsbericht untermauerte der Gemeinderat seine Ansicht und argumentierte ausgiebig für die Stadterhebung. Seitdem hat sich viel getan in Stein, denn "mit der Stadterhebung gab es eine neue Schubkraft in unserer Stadt".

Mit rund 150 geladenen Gästen fand der feierliche Festakt im Schloss Faber-Castell statt. Zu den Rednern zählten neben Bürgermeister Kurt Krömer Gräfin Mary E. von Faber-Castell, Landrat des Landkreises Fürth Matthias Dießl, Präsident des Bayerischen Städtetags und Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly sowie Regierungspräsident der Regierung von Mittelfranken Dr. Thomas Bauer.

Humorvoll gingen die Redner auf den Rollenwechsel der Stadt Stein im Städtegeflecht von Fürth und Nürnberg ein. Dieser ergab sich durch den Landkreiswechsel im Jahre 1972. Den Zusatz "bei Nürnberg" verlor Stein jedoch erst kurz vor der Stadterhebung, was vom Fürther Landrat Matthias Dießl und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly unterschiedlich bewertet wurde - stets mit einem Augenzwinkern.

Den ganzen Artikel finden Sie auf der Website zum Jubiläumsjahr www.stein2017.de. Dort finden Sie auch alle weiteren Infos rund um die Veranstaltungen und Aktionen anlässlich des 40sten Jubiläums der Stadterhebung Steins.

Weitere Nachrichten